Automatisierte Lagerhallen

Schon vor dem Ausbruch von Covid-19 haben Automatisierungstechnologien bewiesen, dass sie die Prozesse von Lager-, Vertriebs- und Logistikunternehmen beschleunigen und optimieren. Die neuen Anforderungen an die Branche machen ihren Einsatz zukünftig unumgänglich.

Quelle: Logistics IQ „Warehouse Automation Market Report“

Vier Fakten zur Automatisierung von Lagerhallen

Kosten werden reduziert

Vollautomatische Systeme senken die operativen Kosten, gleichzeitig erhöht sich aber die maximale Produktionskapazität.

Höhere Fehlervermeidung

Die Störanfälligkeit von Lagerprozessen bei Unternehmen mit einem Automatisierungsgrad von unter 50 Prozent liegt bei 48 Prozent. Bei Unternehmen mit einem höheren Grad an automatisierten Abläufen liegt die Störanfälligkeit hingegen bei 24 Prozent.

Quelle: Interroll Umfrage „Produktionslogistik im Mittelstand“

Nachhaltigere Ressourcennutzung

Mithilfe von automatisierten Systemen werden Lagerhallen deutlich umweltschonender. Beispielsweise helfen Regalbediengeräte dabei, Flächen effizient zu nutzen und Warehouse-Management-Systeme kontrollieren und optimieren alle Warenflüsse, wodurch der Energieverbrauch sinkt.

Unfallgefahren werden reduziert

Im Lagerbetrieb kommt es aufgrund von Ablenkung, Erschöpfung oder Nachlässigkeit der Mitarbeiter häufig zu Unfällen. Durch die Automatisierung erhöht sich die Genauigkeit der einzelnen Arbeitsschritte und reduziert somit Gefahrenstellen im Betriebsablauf.